Tag-Archiv: Paris 2012

IMGP9336

#7 Paris 2012

Das war Paris im Herbst. Fast hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, dass ich überhaupt keine herbstlich geschmückten Bäume zu sehen bekommen würde (das war nämlich meine Wunschvorstellung: Die breiten Boulevards gesäumt von goldgelben Bäumen). Aber am letzten Tag dann doch noch Herbst, und zwar […]

IMGP9315

#6 Paris 2012

Der Eiffelturm. Die wahre Massivität seiner Größe kann man erst ermessen, wenn man einmal unter ihm gestanden und nach oben geschaut hat: überall nur Stahl, auf erratisch-geordnete Art und Weise miteinander verwoben und verschraubt. Und so richtig beeindruckend wird die Meisterleistung dieser Ingenieurskunst beim Hinabsteigen […]

IMGP9180

#5 Paris 2012

Diese Stadt hat so viele Details, so viele kleine wichtige Nichtigkeiten, die es festzuhalten gilt. Nur für kurze Augenblicke gelingt es, sich dem Drang des ständigen Fotografierens zu entziehen und auf andere Dinge zu konzentrieren. Aber dann wieder die Kamera in der Hand, ein Motiv […]

IMGP9234

#4 Paris 2012

Auch wenn solche Prachtbauten wie der Arc de Triomphe immer etwas Bedrohlich-Absolutistisches an sich haben – gerade in Verbindung mit den umliegenden Prachtboulevards wie den Champs-Élysées –, kann man sich ihrer Aura nicht wirklich entziehen. Aber man freut sich, dass die Zeiten einer dort marschierenden […]

IMGP9090

#3 Paris 2012

Ein paar Bilder noch vom gestrigen Tage. Wie gesagt, Paris ist fotogen und hält viel Fotografierenswertes bereit: + + + Übersicht über alle Blog-Einträge dieses Trips + + +

IMGP9007

#2 Paris 2012

Selten war die Ausschussquote meiner Bilder so gering wie heute. Paris ist derart fotogen, das beinahe jedes Bild, jeder beiläufige Knipser zeigenswert ist. Gepaart mit einem wunderbaren Herbstlicht kamen eine Menge schöner Fotos heraus – und das obwohl ich noch gar nicht so viel rumgekommen […]

IMGP8906

#1 Paris 2012

Bereits im Thalys sitzend geht es in Richtung Paris. Dieser benötigt nur 3 Stunden und 15 Minuten, um vom Kölner Dom zum Gare du Nord zu gelangen. Das Wageninnere ist ganz anders als im deutschen ICE: Rote Plüschsitze, schummrige-warme Beleuchtung, ein Deutsch sprechender Zugbegleiter Christian […]